Worthaus e. V.; Die Suche nach dem unverstellten Blick

Referenten > Manfred Oeming

Manfred Oeming hat evangelische Theologie, Philosophie und Pädagogik studiert. Nach einer Doktorarbeit über die Frage, warum das vorchristliche und insofern nicht-christliche Alte Testament Bestandteil des christlichen Kanons ist, habilitierte er sich im AT über die theologische Bedeutung der Stammbäume im Buch der Chronik, und wurde Pfarrer und Privatdozent in Bonn. 1993 wurde er Professor für alttestamentliche Theologie in Osnabrück und seit 1996 in Heidelberg. Als Referent ist er bei Worthaus 4.

Er ist Autor zahlreicher Bücher und Aufsätze in Fachzeitschriften. Seine Arbeitsschwerpunkte sind die Psalmen und das Buch Hiob, das Nachdenken über die modernen Auslegungen der Bibel (Hermeneutik), der christlich-jüdische Dialog sowie alljährliche archäologische Ausgrabungen in Jerusalem und Aseka. 2002-2006 war er kommissarischer Leiter der Hochschule für jüdische Studien in Heidelberg. Außerdem ist er Mitbegründer der Heidelberger „Inspirationen am Abend“ die seit 1998 an der Peterskirche stattfinden.