Worthaus e. V.; Die Suche nach dem unverstellten Blick

Referenten > Georg Langenhorst

Georg Langenhorst hat katholische Theologie, Germanistik und Anglistik studiert. Er promvierte über das Weiterleben der Hiobgsgestalt in der Gegenwartsliteratur und habilitierte sich über die Frage, ob und (wenn möglich) wie man »trösten lernen« kann. Nach dem Referendariat war er zwei Jahre lang als Gymnasiallehrer in Koblenz tätig. Nach vier Jahren als Akademischer Rat an der Pädagogische Hochschule Weingarten und fünf Jahren als Professor an der Universität Erlangen/Nürnberg ist er seit 2006 Inhaber des Lehrstuhls für Didaktik des Katholischen Religionsunterrichts und Religionspädagogik an der Universität in Augsburg.

Er hat zahlreiche Bücher publiziert, darunter zwei religiöse Kinderbücher und einen Kriminalroman. Seine Arbeitsschwerpunkte liegen zum einen im Überschneidungsfeld von »Theologie und Literatur«, im Feld von religiöser Kinder- und Jugendliteratur. Seit 2011 ist er Mitglied der Jury des katholischen Kinder- und Jugendbuchpreises. Zum anderen beschäftigt er sich mit mit Frage, wie religiöses Lernen heute funktionieren kann. Er ist Schriftleiter der Zeitschrift »Relgionspädagogische Beiträge«.